Farbe verstehen und sicher einsetzen

Die Grundfarben


Die drei Grundfarben sind reine Farbtöne und werden auch Primärfarben genannt.

Es sind Gelb, Rot und Blau.

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farblehre Grundfarbe Gelb

Grundfarbe Gelb

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farblehre Grundfarbe Rot oder Magenta

Grundfarbe Rot

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farblehre Grundfarbe Blau

Grundfarbe Blau



Die Sekundärfarben


Mischen wir die Grundfarben (Primärfarben) 1 zu 1, so entstehen die Sekundärfarben.

Es sind die Farben Orange, Grün und Violett.

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farblehre Sekundärfarbe Orange

Gemischt aus Gelb und Rot

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farblehre Sekundärfarbe Grün

Gemischt aus Gelb und Blau

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farblehre Sekundärfarbe Violett

Gemischt aus Blau und Rot



Die Komplementärfarben


Komplementär heißt: Gegenüberliegend und somit ergeben sich folgende Ergebnisse.

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farblehre Komplementärfarbe Orange

Da wir ja immer aus den drei Grundfarben mischen, ergibt sich in diesem Fall als gemischte Farbe aus Gelb und Rot 1zu1 Orange.


So ist die Farbe Blau, gegenüberliegend und komplementär zu Orange.

In diesem Fall mischen wir die Farben Gelb und Blau 1zu1 und erhalten Grün. Somit ist die Farbe Rot gegenüberliegend und komplementär zu der Farbe Grün.

Die Farbe Lila entsteht aus der Mischung von Blau und Rot 1zu1. Die Farbe Gelb ist komplementär zur Farbe Lila.


Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farblehre Komplementärfarbe von Blau ist Orange
Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farblehre Komplementärfarbe von Grün ist Rot
Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farblehre Komplementärfarbe von Violett ist Blau

Somit haben wir jetzt das Wichtigste aus den Grundlagen der Farblehre betrachtet. Da wir ja mit den Farben handwerklich oder künstlerisch umgehen möchten, werde ich jetzt nicht so tief in die Theorie verfallen, sondern eher die praktische Seite betrachten.


Wollen wir mit Farben und deren Wirkungen arbeiten, brauchen wir dieses Wissen als Basis für unser Schaffen. Um aber in der Malerei oder in der Gestaltung von Räumen und Wänden eine Harmonie mit den eingesetzten Farben zu erreichen, ist es notwendig, die Harmonisierung der Farben unter- und miteinander noch näher und genauer zu betrachten.


Jede Farbe bringt eine gewisse Wirkung und Stimmung mit und die gilt es zu nutzen und richtig einzusetzen. Wir als Maler im Handwerk oder im künstlerischen Bereich arbeiten mit pigmentierten Farben, die wir als Gestaltungsmöglichkeit einzeln und auch als Kontrast miteinander einsetzten können.


Stellt sich die Frage: Welche Kontraste gibt es überhaupt?

Wir unterscheiden hier in folgende Farbkontraste, die wir uns aus praktischer Sicht, einmal genau ansehen werden.

- Kalt-warm Kontrast

- Mengenkontrast

- Hell-Dunkel Kontrast

- Komplementärkontrast


Bevor wir das aber richtig verstehen können, müssen wir erst einmal auf den Tonwert der Farbe eingehen und wissen, was der Tonwert einer Farbe ist. Der Tonwert gibt der Farbe den Wert der Helligkeit oder Dunkelheit an. Grundsätzlich kann gesagt werden, dass sich je nach Lichteinfall der Tonwert der Farbe verändert. Als Maler müssen wir also unsere eingesetzten Farben ordnen oder wie wir sagen, harmonisieren, um bestimmte Stimmungen zu erzeugen. Und dafür nutzen wir die 3 Skalen der Harmonisierung, die uns zur Verfügung stehen. Diese werden in warme, kalte sowie gebrochene Farben aufgeteilt.


Zu den warmen Farbtönen zählen wir die gelb- und rot scheinenden Farben. Die kalten Farben sind blau- und grünstichig. Gebrochene Farben bezeichnet man in der Malerei, die Farben, die mit weiß oder schwarz gemischt worden sind. Mit diesem Wissen können wir jetzt zurück zu unserem Kalt-warm Kontrast kommen und es auch auflösen. Im Kalt-warm Kontrast werden zum Beispiel die Farben Orange und Blau eingesetzt.  


Der Komplementärkontrast kann, da schon weiter oben beschrieben, auch aufgelöst werden. Hier könnten z.B. die Farben Grün und Rot eingesetzt werden.

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farblehre Hell-Dunkel Kontrast mit einer Illustration von Karl Lagerfeld

In der Praxis wird der Hell-Dunkelkontrast meist mit den gebrochenen Farben eingesetzt. Der Hell-Dunkelkontrast ist grundsätzlich nicht als schwarz-weiß Kontrast zu betrachten, sondern gerade die Grautöne von weiß nach schwarz, als auch mit jeder anderen Farbe, ist gestalterisch sehr gut einsetzbar. 

 

Zum besseren Verständnis habe ich die Illustration von Karl Lagerfeld  als Beispiel einmal auf einer Palette angelegt. Aus 7 Grautönen kann so ein Bild kontrastreich angelegt werden, ohne das es störend wirkt. Es wirkt aber eher kalt, genau das  sollte in diesem Beispiel aber auch erreicht werden.

 

 

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farblehre Mengenkontrast als Portrait

In diesem Beispiel ist ein Porträt auf Leinwand mit warmen Farbtönen angelegt. Mit vier Abstufungen von Gelb nach Braun sind so auch tolle Ergebnisse zu schaffen. In der Praxis ist es immer abzuwägen, was für ein Ergebnis erreicht werden soll. 

 

Bleibt jetzt nur noch der Mengenkontrast. Dieses Beispiel kann auch als Mengenkontrast gesehen werden. Da die Flächen hier als Menge gegenüber gestellt werden und jede Farbe als Fläche, intensiv für sich wirken kann.

 

Es kann ja noch soviel geschrieben oder erklärt werden. Bilder sagen eben mehr als hunderte von Worte.

Zur Farbgestaltung von Räumen sollten noch weitere Komponenten zur Hilfe genommen werden.

Da wären dann noch die Himmelsrichtungen, die den Räumen

zugeordnet werden können und Wirkung und Stimmung der Farben auf der physischen Ebene. 

Betrachten wir erst einmal, welche Wirkung und Stimmung, die Farben auf uns haben?


Weiss

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farbwirkung der Farbe Weiß

Wirkung und Stimmung

Weiß ist die Summe aller Farben aus rein physikalischer sich. Sie ist die vollkommenste Farbe und es werden ihr keine negativen Eigenschaften nach gesagt.

 

Durch ihre Klarheit wirkt sie reinigend und wird mit Licht und Schnee verbunden.

 

Vollkommenheit, Anfang, Unschuld, Wahrheit und Neutralität symbolisiert uns die Farbe Weiß in ihrer Bescheidenheit.



Gelb

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farbwirkung der Farbe Gelb

Wirkung und Stimmung

Gelb als Farbe wirkt auf uns nervenstärkend und auf-munternd. So wird sie auch als Farbe mit der Sonne in Verbindung gebracht.

 

Sie unterstützt alle geistigen Tätigkeiten und regt somit den Geist an und fördert die Konzentration.

 

Die Farbe Gelb bring Sonne in den Alltag. Sie steht für Licht, Heiterkeit, Freude, Logik und Vernunft.

 



Orange

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farbwirkung der Farbe Orange

Wirkung und Stimmung

Orange wirkt anregend, leistungssteigernd und weckt die Lust zum Arbeiten. Sie strahlt wärme aus und fördert den Genuss, die Leichtigkeit und das Selbstvertrauen.

 

Sie steht für die untergehende Sonne.

 

Zudem werden Gesundheit, Aufgeschlossenheit und Kontaktfreude durch sie signalisiert.

 



Rot

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farbwirkung der Farbe Rot

Wirkung und Stimmung

Rot steht nicht nur für Leidenschaft und Liebe. Sie ist auch eine Farbe der Gegensätze. Sie wirkt aufregend und steigert das Selbstwertgefühl.

 

Verkörpert aber auch Wut, Brutalität und Zorn. Das Feuer wird mit ihr in Verbindung gebracht. 

 

Sie wirkt auf die inneren Kräfte und wirkt dadurch belebend.

 

Rot ist eine Farbe mit zwei Gesichtern.



Violett

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farbwirkung der Farbe Violett

Wirkung und Stimmung

Violett inspiriert und weckt meditative Kräfte. Sie regt den Geist an und wirkt regenerierend.

 

Mitgefühl, Frieden und das innere Gleichgewicht werden gefördert.



Blau

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farbwirkung der Farbe Blau

Wirkung und Stimmung

Blau ist wohl die kühlste Farbe. Sie wird mit dem Himmel in Verbindung gebracht und steht auch für Sehnsucht.

 

Entspannung und innere Stille werden durch die Farbe Blau ausgelöst. 

 

So fördert sie die Präzision der Gedanken und der sachlichen Kommunikation.



Grün

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farbwirkung der Farbe Grün

Wirkung und Stimmung

Grün steht für die Natur und hat somit sehr viele gute Eigenschaften. Das Leben wird harmonisiert und fördert die Ausgeglichenheit.

 

Das Urteilsvermögen wird verbessert somit wird die Konzentration verbessert. Bringt Gleichgewicht für Körper und Seele und beruhigt somit die Nerven.

 

Sie wirkt erfrischend, erholsam, regenerierend und fördert die Ruhe.

 

Grün kann aber auch Müdigkeit auslösen.



Braun

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farbwirkung der Farbe Braun

Wirkung und Stimmung

Braun steht für Herbst und Erde. Sie ist die Farbe der klaren Ziele und willensstarken Menschen.

 

Sie vermittelt Schwermut und Nostalgie sowie der Ergebenheit. 



Grau

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farbwirkung der Farbe Grau

Wirkung und Stimmung

Grau ist die Farbe der Neutralität. Sie kann je nach Helligkeit einen trüben Eindruck vermitteln als auch für Hoffnung und Eleganz stehen.



Schwarz

Airbrushmalerei Das Kleine Atelier Farbwirkung der Farbe Schwarz

Wirkung und Stimmung

Schwarz steht für Unergründlich, Lichtlosigkeit und Dunkelheit.  Das Unabänderliche wird ebenso mit ihr in Verbindung gebracht. Aus diesem Grund steht sie auch für Trauer.

 

Würde, Ansehen und Seriosität wird ebenfalls durch sie repräsentiert.



Meine Kommentare  zum Thema Farbe


Eine Idee: Hier möchte ich mal meine Kommentare zum Thema "Farbe" sammeln.   So können sie mal gebündelt nach gelesen werden.


16.03.2017 Facebook 

Zum Thema: Warum Hintergrundfarbe in Grau anlegen?


Guten Morgen, es ist eine ganz normale Technik.

 

Aber vielleicht möchte ja der eine oder die andere mal wissen, warum das so ist! Bleiben wir mal beim Portrait. Das Gesicht, sowie, jedes andere fotorealistische Motiv, hat eine natürliche Tiefe. Und das ist eben der natürlich entstehende Schatten, den die Form ja ausmacht. Grau ist also überall in einem Motiv und Grau besteht aus einem hohen Anteil Rot und den Farben Gelb und Blau.

 

Genau auf 4 Anteile aufgeteilt, besteht die Mischung im transparenten Farbbereich (Lasurtechnik z.B.: Aquarell, Airbrushtechnik) aus 2 Teilen Rot und einem Anteil Blau und einem Anteil Gelb. Stellen wir uns das jetzt Ganze in Tropfenform vor, so ergeben 2 Tropfen Rot und 2 Tropfen Grün (Mischung aus 1 Tropfen Gelb und 1 Tropfen Blau) die Farbe Grau.

 

Da sich nun, einmal das Grau als Motiv angelegt, nicht die darüber angelegten Farben in ihrem Ausdruck verändern, also den Farbton an sich, sondern nur die Farbtiefe verstärken. Da ja die Farben im Grau schon enthalten sind. Denn in der Malerei ist hinten ja fast immer dunkel, aber eben nicht schwarz. Ist das Motiv also einmal in Grau angelegt, ergibt sich die Tiefe "praktisch" von selbst.

 

Denn es wird ja praktisch immer die Farbe, also der Anteil der sich im Grau befindlichen Farbe verstärkt. Und das ergibt die natürliche Tiefe innerhalb eines Motives. Ich hoffe, ich konnte da weiterhelfen. Manchmal ist es ja wichtig, nicht nur zu wissen, warum grau so wichtig ist. Es kann ja nicht schaden, wenn man es auch theoretisch weiß.

 

Reaktionen:

Caro Lin schreibt:

Danke für diesen Kommentar. Er entbehrt jeder Überheblichkeit (im Gegensatz zu anderen Kommentaren hier) und bringt es auch für Laien verständlich auf den Punkt. Einige Leute hier scheinen schon mit einem komplett angelegten Wissenspeicher auf die Welt gekommen zu sein. Wie kann man sich über Leute lustig machen, die etwas nicht wissen und danach fragen?

 

Das wäre, als wenn mein Kind von der Schule nach Hause kommt, mir stolz erklärt was es heute alles gelernt hat und ich sage: "Haha, Sag bloß, das hast du noch nicht gewusst?!"

 

Claudia Brückner schreibt:

Danke Rainer Godejohann 

:) genau deshalb habe ich nach einer Gruppe gesucht. Um wertvolle tipps zu bekommen. Die einen weiter bringen und man dazu lernt.

 

Renate Jedwilayties schreibt:

Wow. Danke. Hast du super erklärt.